sprint nach dem joggen

Das Kardiotraining, das nahezu überall durchgeführt werden kann, bietet sich als das ideale Abnehmprogramm an. Speziell wenn das Wetter wieder schöner wird, eignet sich eine Joggingrunde im Freien. Joggen ist ein guter Fettkiller und verbraucht im Schnitt pro 30 Minuten 300 Kalorien. Wer es abwechslungsreich mag, kann natürlich auch das Rad für längere Touren nutzen oder Schwimmen gehen. Auch diese beiden Sportarten sind für die Ausdauer geeignet und verzeichnen einen ähnlichen Kalorienverbrauch, wie das Joggen.

Tipp:

Wenn die Zeit fürs Fitnessstudio zu knapp ist oder das Wetter nicht zum Joggen einlädt, dann bieten sich Homeworkouts an, die es mittlerweile in breiter Masse im Netz zu finden gibt. Jedoch genügt reiner Sport meist nicht zum Abnehmen, man sollte zusätzlich zum Sport auf die Ernährung achten, Zudem nutzen manche Menschen auch Entwässerungstabletten zur Hilfe. Der Ernährungsweise kommt, Studien zufolge, neben dem Sport an sich beim Abnehmen eine große Rolle zu. Hinsichtlich der Entwässerungstabletten muss man bei der Einnahme jedoch darauf achten, dass man ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt und damit der Elektrolytehaushalt nicht aus der Balance kommt, da dieser durch den Sport besonders gefordert ist. Daher ist es ratsam vor Einnahme der Tabletten dies am besten mit einer Fachkraft oder einem Arzt abzusprechen.

Wie kann man mit Sport Muskeln aufbauen?
Im Allgemeinen gibt es verschiedene Bereiche des Körpers, die man durch Muskelaufbau definieren kann. Aus diesem Grund bietet es sich an, pro Trainingseinheit einen Bereich für den Muskelaufbau zu fokussieren, sodass gezielt diese Muskelgruppen aufgebaut werden können.

Des Weiteren ist der Muskelaufbau aber noch von anderen Faktoren abhängt, wie der Intensität, dem Tempo, den Wiederholungen oder der Häufigkeit der Übungen. Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass die Übungen nicht nur intensiv und wiederholend durchgeführt werden, sondern auch mit der richtigen Technik, sodass Verletzungen vorgebeugt werden. Hinsichtlich der Wiederholungen pro Übung rät man circa vier Sätzen mit jeweils zehn Wiederholungen. Dies kann aber, je nach Leistungsniveau, individuell angepasst werden. Ganz wichtig ist, dass man zwischen den einzelnen Sätzen Pausen einlegt, sodass sich der Muskel für kurze Zeit entlasten kann.

Wöchentlich sollte man circa zwei bis dreimal trainieren, sodass ein Effekt nach ein paar Wochen sichtbar werden kann. Zwischen den Einheiten ist aber Regeneration genauso wichtig, wie das Training selbst. Entgegen vieler Meinungen, Muskeln könne man nur an Trainigsgeräten im Fitnessstudio aufbauen, kann man Muskelaufbau auch ganz einfach und ohne Geräte zuhause betreiben, nämlich mit dem eigenen Körpergewicht. Für Anfänger sind jedoch meist angeleitete Trainingseinheiten mit Hanteln oder Einheiten an Großgeräten mit angeleitetem Coaching geeigneter. Die folgenden vier Übungen können einfach, wirkungsvoll und für Anfänger geeignet auch zuhause durchgeführt werden: Kniebeugen, Sit-Ups, Klimmzüge oder Bankdrücken.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2015 Pixel Theme Studio. All rights reserved.